Glücksmomente & die Tradition im Oktober den Vorjahres Christbaum zu verbrennen

Einer dieser Punkte, an denen ich an mir arbeite, sind Einladungen...

Ich liebe es Menschen um mich zu haben, ich liebe diesen Austausch mit unterschiedlichen Naturellen, die Geselligkeit, anregende Gespräche, Kontroversen und Emotionen. 

Von daher sollte ich eigentlich oft & regelmäßig Einladungen aussprechen. Doch dann kommt mein Hang zur Perfektion - das ganze Haus sollte geputzt sein, das Essen köstlich, die Blumen frisch. die  Weine perfekt temperiert & der Nagellack makellos sein....

Und allein diese Gedanken erschöpfen mich schon so, dass es dann doch nicht dazu kommt. Blöd & ich wär gern einfach viel lässiger..

Gestern war ich auf so einer lässigen Einladung und hab jeden Moment genossen....

Die Freundin einer Freundin hatte zum alljährlichen Kürbissuppen-Essen im Garten eingeladen und ich durfte auch mit....

Bunt geschmischte Stühle um zwei große Feuerschalen, köstliche Kürbissuppe in einem großen Topf, Brot in einer Schale & Weiß- und Rotweinflaschen auf dem Tisch und zwanzig Menschen in angeregtem, verbalen Austausch. So cool & sooo toll...

 

liesi-tannenbaum

 

 

Und dann brachte die Gastgeberin zwei Kürbisse in die Runde und jeder musste der Reihe nach etwas schnitzen.

Wer mich kennt, der weiß ob meiner Zickigkeit und dass ich eigentlich kein so großer Freund von organistieren Gruppenaktivitäten bin, aber das hat einfach nur Spaß gemacht und es war erstaunlich, was da aus den zwei Kürbissen wurde.

liesi-k-rbis-fest

 

Und dann war da noch Lilli - zehn Jahre und das einzige Kind unter all den Erwachsenen. Doch statt zu quengeln oder die ganze Zeit am Handy oder Tablet zu sitzen, hat sie aus Wolle und Stöcken kleine Kunstwerke gebastelt, die sie dann mit viel Charme und Witz an die Anwesenden versteigert hat.

kunstwerk-lilli59e370385c667

 

Das Highlight des Abend war das traditionelle Verbrennen des Vorjahres Christbaums - eine echte Kunst, den so in der Feuerschale zu verankern, dass er nicht kippt - aber die Stichflamme war echt beeindruckend. Gut - das ist ne Aktion, für die ich zu wenig Adventure Gene habe, aber toll wars schon, auch wenn der kleine Spießer in mir - "Ganz schön gefährlich" geflüstert hat.

Zum Schluß gab`s noch über offenem Feuer gegrillte Würstchen auf die Hand und ich werd noch intensiver an mir arbeiten, denn solch schöne Abende haben nichts mit Putzen und Nagellack zu tun.....

Hab ihr auch Punkte, an denen ihr gerne etwas lässiger wärt?

Eure Heike